Feuerwehr Pliezhausen Logo
Feuerwehr Pliezhausen Logo
 

Fahrzeuge

Hier bieten wir Ihnen einen Überblick über unsere Einsatzfahrzeuge.

Einsatzleitwagen - ELW 1

  • Funkrufname: Florian Pliezhausen 1/11
  • Baujahr: 2007
  • Besatzung: 1/3 (4 Feuerwehrangehörige)
  • Zul. GM: 3.490 kg
  • Motorleistung: 110 kW (150 PS)

 

Funkmeldetechnische Einrichtungen:

  • Fernmeldetechnische Ausrüstung nach DIN 14507-2
  • Headset-Garnituren mit Fußschalter
  • FMS
  • 2 Stück 2-m- Handfunkgeräte zusätzlich
  • Funkvorbereitung für Digitalen Sprechfunk

Rüstwagen - RW 1

  • Funkrufname: Florian Pliezhausen 1/51
  • Baujahr: 1990
  • Besatzung: 1/2 = 1 Trupp (Fahrzeugführer /2 Einsatzkräfte)
  • Zul.GM: 9.000 kg
  • Motorleistung: 110 kW (150 PS)

 

Beladung:

  • Zugvorrichtung (Seilwinde) 50 kN
  • Generator für Dreh- und Wechselstrom 12,5 kVA
  • Lichtmast 2 x 1000 Watt
  • Hydraulische Rettungsgeräte (Spreizer / Schneidgerät / Rettungszylinder)
  • Pneumatische Rettungsgeräte (Luftheber)
  • Arbeitsgeräte (Motorsägen / Trennschleifer / Säbelsäge / Mehrzweckzug)
  • Geräte Wasserschaden (Tauchpumpe / Wassersauger / Schlammpumpe

Löschgruppenfahrzeug Pliezhausen 1 - LF 16/12

  • Funkrufname: Florian Pliezhausen 1/44-1
  • Baujahr: 2000
  • Besatzung: 1/8 = 1 Löschgruppe (Gruppenführer / 8 Einsatzkräfte)
  • Zul.GM: 13.500 kg
  • Motorleistung: 177 kW (240 PS)

 

Löschtechnische Einrichtungen:

 

  • Feuerlöschkreiselpumpe FP 16/8 mit 4 B-Abgängen. Je 2 seitlich, hinten; davon je 1 als Abgang-Schnellangriff- Verteiler ausgeführt
  • Schnellangriffseinrichtung 50 mtr. DN 25 mit Akron-Hohlstrahlrohr
  • Pumpenansaugautomatik und Pumpendruckregelung                        

Löschgruppenfahrzeug Pliezhausen 2 - LF 20/16

  • Funkrufname: Florian Pliezhausen 1/44-2
  • Baujahr: 2010
  • Besatzung: 1/8 = 1 Löschgruppe (Gruppenführer / 8 Einsatzkräfte)
  • Zul.GM: 14.500 kg
  • Motorleistung: 250 kW (340 PS)

 

Löschtechnische Einrichtungen:

 

  • Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10/2000
  • Pumpenansaugautomatik und Pumpendruckregelung
  • Fest eingebauter Löschwasserbehälter (Volumen 2000 l)
  • Fest eingebauter Schaummitteltank (Volumen 200 l)

Löschgruppenfahrzeug Gniebel - LF 8/6

  • Funkrufname: Florian Pliezhausen 2/42
  • Baujahr: 1995
  • Besatzung: 1/8 = 1 Löschgruppe (Gruppenführer / 8 Einsatzkräfte)
  • Zul.GM: 7.495 kg
  • Motorleistung: 100 kW (136 PS)
     


Löschtechnische Einrichtungen:

 

  • Feuerlöschkreiselpumpe FP 8/8 (Nennleistung 800 l/min. bei 8 bar)
  • Pumpenansaugautomatik
  • Fest eingebauter Löschwasserbehälter (Volumen 600 l)

Löschgruppenfahrzeug Dörnach - LF 8/6

  • Funkrufname: Florian Pliezhausen 3/42
  • Baujahr: 1993
  • Besatzung: 1/8 = 1 Löschgruppe (Gruppenführer / 8 Einsatzkräfte)
  • Zul.GM: 7.495 kg
  • Motorleistung: 104 kW (147 PS)
     


Löschtechnische Einrichtungen:

 

  • Feuerlöschkreiselpumpe FP 8/8 (Nennleistung 800 l/min. bei 8 bar)
  • Pumpenansaugautomatik
  • Fest eingebauter Löschwasserbehälter (Volumen 600 l)

Löschgruppenfahrzeug Rübgarten - LF 10/6

  • Funkrufname: Florian Pliezhausen 4/42
  • Baujahr: 2002
  • Besatzung: 1/8 = 1 Löschgruppe (Gruppenführer / 8 Einsatzkräfte)
  • Zul.GM: 7.495 kg
  • Motorleistung: 110 kW (150 PS)
     


Löschtechnische Einrichtungen:

 

  • Feuerlöschkreiselpumpe FP 8/8 (Nennleistung 800 l/min. bei 8 bar)
  • Pumpendruckregelung
  • Pumpenansaugautomatik
  • Farbleitsystem im Pumpenraum
  • Fest eingebauter Löschwasserbehälter (Volumen 800 l)
  • Druckzumischanlage (DZA) Hale FoamMaster V-Serie 2.5
  • Schnellangriff Verteiler links und rechts (wahlweise Wasser od. Schaum)

 

Anhängeleiter - AL 16/4

  • Baujahr: 1969
  • Zul.GM: 1.250 kg
  • Leiterlänge: 18 Meter
  • Nennrettungshöhe: 16 Meter
  • Motorleistung: 110 kW (150 PS)
     


Funktionen:

 

  • Mechanische Anhängeleiter zur Menschenrettung
  • Arbeitsgerät zur Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung

Gerätewagen Logistik - GW-L2

  • Funkrufname: Florian Pliezhausen 4/47
  • Baujahr: 2019
  • Besatzung: 1/5 = 1 Löschstaffel (Gruppenführer / 5 Einsatzkräfte)
  • Zul.GM: 14.100 kg, davon 5.700 kg Nutzlastreserve
  • Motorleistung: 213 kW (290 PS)
     


Ausrüstung und Beladung:

 

  • Ladebordwand mit 1.500 kg Hubkraft
  • Feuerwehrtechnische Beladung nach DIN 14555-22:2013-05, Tabelle 1
  • Zusatzbeladung Ausrüstungssatz „Wasserversorgung“, Tabelle 2
  • 2000 mtr. B-Druckschläuche in 4 Rollcontainern gelagert
  • Tragkraftspritze FOX 4 PFPN 10-1500

Zusatzbeladung örtliche Belange:

  • Faltbehälter 5000 ltr.
  • Motorsäge MS 261 C-BMo
  • Boden-Schlauchaufwickler Rolly